Events

Kategorie

Masters-Meeting

DEFEKTORIENTIERTE RESTAURATIONSTECHNIKEN MIT CEREC®

Intelligent restaurieren - Kronen vermeiden

DEFEKTORIENTIERTE RESTAURATIONSTECHNIKEN MIT CEREC®
Referent
Dr. Andreas Kurbad
Termin auf Anfrage

Datum
Fr, 20.04.2018, 16:00 Uhr - Sa, 21.04.2018, 15:00 Uhr

Ort
Praxis Dr. Andreas Kurbad

Viersener Str. 15 41751 Viersen

Zielgruppe
Neueinsteiger genau wie alte Hasen, Zahnärzte, ganz besonders aber auch die CEREC®-Assistenz, deren Bedeutung im digitalen Alltag immer wichtiger wird und alle die einfacher und besser arbeiten wollen. Eher ungeeignet für Zahntechniker.

 

Kosten
399,- EUR für CMC-Mitglieder
549,- EUR für Nichtmitglieder
Fortbildungspunkte
12



 
 

KURSZIEL

Adhäsiv befestigte Restaurationen im Seitenzahnbereich sind das Kerngeschäft eines jeden Cerec®-Anwenders. Der Kurs enthält sämtliche wesentlichen Workflows und gibt hilfreiche Ratschläge, den Arbeitsalltag leichter zu gestalten.
Der Kursteilnehmer erweitert und verbessert seine Möglichkeiten mit dem Cerec®-System.
Die komplette Übersicht von der Präparation über Materialauswahl bis hin zur adhäsiven Befestigung.

KURSBESCHREIBUNG

Inlays, Teilkronen und Kronen sind die klassischen Indikationen für den Seitenzahnbereich. Dabei macht es noch einen Unterschied, ob auf vitalen oder devitalen Zähnen gearbeitet wird. Für alle diese Möglichkeiten wird ein typischer Workflow vorgestellt. Besonderer Schwerpunkt ist dabei die Substanzschonung. Es werden jeweils vier Schritte erarbeitet: Präparation, computergestütztes Design, Materialauswahl/Bearbeitung und Befestigung. Nicht jeder Behandler geht den gleichen Weg und das ist auch richtig so - Der Schnelle / Der Pragmatiker / Der Perfektionist. Sie nehmen unterschiedliche Materialien, konstruieren in ihrem eigenen Stil und kleben fix oder aufwändig. Wer seinen Weg noch nicht gefunden hat, bekommt vielleicht mit diesem Kurs die richtige Lösung.

THEMENSCHWERPUNKTE
- Das klassische Inlay - fast so schnell wie eine Kompositfüllung.
- Teilkronen sind die beste Möglichkeit zur Restauration zerstörter Zähne. Die Krone hat ausgedient (fast).
- Moderne Zahnheilkunde: Immedaite Dentin Sealing und Proximal Box Elevation.
- Manchmal doch noch nötig: Die klassische Krone.
- Besonderheiten bei devitalen Zähnen - nie wieder Stiftaufbauten (fast).
- Die Verwendung von Glasfasernetzen zur Stabilisierung frakturgefährdeter Zähne.
- Quadrantensanierung - Vorbereitung ist der halbe Sieg. Mit perfekter Oragnisation alles schnell und gut erledigt.
- Ein Leitfaden für die Materialauswahl.
- Hilfreiche Kleinigkeiten.
- Adhäsive Befestigung - aktueller Stand (die never ending Story).

HANDS-ON / PRAKTISCHE ÜBUNGEN

Jeder Kursteilnehmer stellt bei einem selbst mitgebrachtem extrahierten Molaren nach Präparation mit Box-Elevation und adhäsiver Dentinversiegelung eine Keramik- oder Hybrid- Teilkrone her.

DATUM / UHRZEIT

Freitag, 20. April 2018:
16:00 - 19:30 Uhr

Samstag, 21. April 2018:
09:00 - 15:00 Uhr

 

Fragen und weitere Auskünfte

Cerec® Masters Club, Sekretariat Frau Ay
Telefon: 02162 1021875
E-Mail: mstrscrcd

Jetzt Mitglied werden!

Werden Sie jetzt Mitglied und nutzen Sie alle Vorteile einer Mitgliedschaft im CEREC®-MASTERS-CLUB

YOUR NEXT YEAR´S
CEREC-DATE!

07. – 08. September 2018
CEREC®-Masters Club und 
Quintessenz-Verlag

 
 

Newsletter abonnieren

Mit dem CEREC®-Masters Newsletter erhalten Sie aktuelle und wichtige Informationen.

®*DENTSPLY SIRONA ist Eigentümer der Trademark CEREC®®. Unsere Nutzung der CEREC®® Marke bedeutet daher keine Befürwortung von oder eine Beziehung zu DENTSPLY SIRONA Inc. Wir sind ein unabhängiger Anbieter von klinischer Ausbildung und Trainings.